Und wenn du mit Performance-Marketing nicht weiter kommst…

Ja, das ist genau die Frage, die sich so mancher stellt, der es mit Performance Marketing bereits versucht hat, seine Reichweite auf ein neues Allzeithoch zu treiben, jedoch schnell gemerkt hat, dass es leider doch nicht so einfach ist, das „schnelle Geld“ nur mit dieser Strategie zu verdienen.

Ganz abgesehen davon, dass es vermutlich in der heutigen Zeit eh nicht so einfach ist, das „schnelle Geld“ zu verdienen, es sei denn, du hast eine mega Idee, stecken hinter dem Misserfolg einer Online-Marketing-Kampagne in der Regel ganz vielfältige Gründe. Auf diese will ich in diesem Beitrag etwas eingehen.

Zunächst mal sei gesagt, dass es sinnvoll ist, nicht nur auf eine Strategie zu setzen, um an neue Leads zu kommen. Es ist doch wie in fast jedem Bereich des Lebens und des Wirtschaftens. Es kommt auf die Balance an. Wie bei deiner Geldanlage auch, solltest du darauf achten, nicht zu einseitig unterwegs zu sein, sondern zu „diversifizieren“. Genau das ist das Stichwort und die Empfehlung auch für dein Marketing.

Diversifizieren bedeutet, mehr als nur eine Strategie auszuwählen und eine breitere aufeinander abgestimmte Vorgehensweise umzusetzen.

Doch welche Gründe können hinter einer nicht ausreichend gut funktionierenden Strategie „Performance-Marketing“ stecken?

Die Positionierung passt nicht.

-Ist dein Angebot wirklich erwünscht und wird es gebraucht?
-Hast du ein starkes Alleinstellungsmerkmal?
-Wie stark ist dein Wettbewerb?
-Passt dein Pricing zur Zielgruppe und zu deinem Angebot?

Die Werbeanzeigen treffen nicht auf das gewünschte Ergebnis.

-Wie sehen deine Werbeanzeigen aus?
-Erlangen sie ausreichend Aufmerksamkeit?
-Gibt es einen klaren Call-To-Action. (CTA)?
-Hast du die passende Zielgruppe adressiert?

Dein Funnel ist nicht wirklich erfolgreich.

-Woran könnte es liegen, dass deine Anzeige nicht konvertiert?
-Gibt es einen Bruch, wenn jemand klickt und sich nicht für einen weiteren Schritt entscheidet?
-Holt die Landingpage den Interessenten ideal ab, sobald er auf deine Anzeige geklickt hat?
-Was passiert auf deiner Landingpage? Ist dem Interessenten sofort klar, was er als nächstes tun soll?
-Vielleicht wolltest du auch zu schnell zu viel? Denn es geht erstmal darum, ein großes Vertrauen aufzubauen.

Dein Online-Marketer setzt auf die falsche Zielgruppe.

-Wen hast du dir als Zielgruppe im Rahmen deiner Positionierung ausgesucht?
-Ist dies wirklich die richtige Zielgruppe, die förmlich nur noch auf dein Angebot gewartet hat?
-Ist deine Zielgruppe ausreichend groß oder ist sie, anders herum, zu groß und dein Angebot versandet?
-Wird deine Anzeige der richtigen Zielgruppe zur richtigen Zeit auf dem richtigen Gerät ausgespielt?

All diese Fragen darfst du dir stellen und sicher gibt es weit mehr Kriterien, die für eine erfolgreiche oder eben gegen eine erfolgreiche Performance-Marketing-Kampagne sprechen. Du hast mit den oberen Punkten lediglich eine kleine Auswahl möglicher Herausforderungen und Problemstellungen bekommen.

Fazit

Grundsätzlich gilt, dass Performance-Marketing nach wie vor eine sehr gute Möglichkeit ist, deine Reichweite zu vergrößern und neue Interessenten für dein Angebot zu begeistern. Doch war in den vergangenen Jahr leicht zu beobachten, dass in gewissen Branchen ein starkes Überangebot an Werbetreibenden zu erkennen war. Somit stiegen die Anzeigenpreise und gleichzeitig ist die Wahrnehmung der Anzeigen gesunken. Hinzu kommt, dass mittlerweile so viele Anzeigen ausgespielt werden, dass auch dadurch die Klickraten nach unten gegangen sind. Darüber solltest du dir im Klaren sein.

Fakt ist, dass die Wirtschaftlichkeit einer Performance-Marketing-Kampagne sehr gut zu berechnen ist. Denn wenn dich beispielsweise 100 neue Interessenten aus denen am Ende 2 Kunden resultieren mit einem Umsatz von je 1000 EUR resultieren und du für diese 100 Leads 400 EUR gezahlt hast, macht das alles Sinn.

Dennoch empfehle ich meinen Gesprächspartnern und Teilnehmern des TRAIN THE TRAINER-Seminars ein breiter aufgestelltes Vorgehen, um neue Interessenten zu generieren. Das ist die Klaviatur des Marketings.

Dir wünsche ich egal mit welchem Vorgehen so oder so viel Erfolg. Und Performance… 😉